Ausflug nach Hessen:
Adventsmarkt Seligenstadt

weihnachtsmarktbildWeil unser Nachbarbundesland gleich um die Ecke liegt und ebenfalls tolle Freizeitmöglichkeiten bietet, gibt es künftig unter der Rubrik „Ausflug nach Hessen“ Tipps für Freizeitgestaltung hinter der bayerisch-hessischen Grenze. Heute im Programm: Der Adventsmarkt in Seligenstadt.

Nachdem Handel und Gewerbe schon seit Wochen dem Weihnachtsfest entgegenfiebern – siehe September-Nikoläuse aus Schokolade und frühherbstliche Schneeflocken-Deko im Schaufenster – darf nun auch der gemeine Bürger endlich loslegen. Was bietet sich da besser an, als der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt?

seligenstadtwm-1099Rummel und laute Weihnachtsbeschallung liegen mir nicht, deshalb bevorzuge ich überschaubare Märkte. Der Seligenstädter Adventsmarkt bietet für mich die richtige Größe und schmiegt sich schön zwischen die Fachwerkhäuser, die den Marktplatz umringen. Kleiner Tipp: Am Wochenende hingehen! Denn dann dehnt sich der Markt in die umliegenden Gässchen aus und die Menge verläuft sich.

Besonders heimelig wirken die Lichterketten und Tannenzweige am bunten Fachwerk. In puncto Weihnachtsschmuck geizen die Seligenstädter nicht und so sind auch viele Privathäuser in den Seitengassen stilvoll adventlich verziert. Beim Spaziergang durch die Gassen bietet sich auch ein kleiner Schaufensterbummel an. Es müssen ja nicht immer City Galerie oder Zeil sein. Seligenstadt hat einige schöne, hochwertige Läden mit Waren, die man in der Aschaffenburger Innenstadt selten findet.

seligenstadtwm-1093Zum traditionellen Rahmenprogramm des Adventsmarktes gehören die Adventskonzerte im Innenhof des Rathauses (sonntags 17 Uhr). Musik zum Advent erklingt auch in der schönen Einhardbasilika (samstags 11:30). Etwas fürs Auge gibt es auf dem Hobby-Künstlermarkt im Rathaus.

Außerdem bietet die Stadt Themenstadtführungen an, wie etwa die Funzelführungen im Kloster. Mit Taschenlampe geht es durch die dunkle Prälatur. Zum Aufwärmen können sich die Nachtwanderer danach im urigen Weinkeller der Abtei Glühwein und Plätzchen gönnen.

Der Markt öffnet von heute Abend an bis zum 13. Dezember seine Türen. (Werktags: 15 bis 20 Uhr; Wochenende: 12 bis 20 Uhr).

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundtwenty − twenty =